In einem neuen Beitrag zu der Veröffentlichungsreihe „Statistik Kompakt“ informiert IT.NRW über „Kulturelle Aktivitäten in Nordrhein-Westfalen“. Auf der Basis der Zeitverwendungserhebung 2012/2013 wird darin untersucht, welche kulturellen Veranstaltungen und Einrichtungen in Nordrhein-Westfalen von wem und wie häufig genutzt werden.

 

Welche Altersgruppen nutzen welche kulturellen Angebote? Unterscheiden sich Frauen und Männer darin, wie häufig sie kulturelle Freizeitangebote nutzen? Wie stark bestimmen Bildung und Erwerbstätigkeit darüber, ob Kino, Theater, Konzert und Museum besucht werden? Diese und weitere Fragen wurden untersucht. 

Das Ergebnis: Kulturelle Aktivitäten sind ein wichtiger Bestandteil der Freizeitgestaltung und des sozialen Lebens in Nordrhein-Westfalen. Rund 85 Prozent der Bevölkerung nutzt einzelne oder mehrere Angebote mindestens einmal im Jahr. Besonders beliebt ist das Kino, gefolgt von Konzert-, Opern- oder Musical-Besuchen und Museen. Dabei zeigen sich deutliche Unterschiede in der Aktivität der einzelnen Bevölkerungsteile: Personen mit höherem Bildungsgrad partizipieren stärker als solche mit niedrigen. Und auch ältere Menschen nehmen deutlich seltener kulturelle Angebote im Anspruch als junge Menschen. Weniger ausgeprägte Unterschiede sind beim Nutzungsverhalten von Frauen und Männern sowie Erwerbstätigen und Nichterwerbstätigen zu besuchen. 

 

Weitere Informationen zu den Studien von IT.NRW sowie aktuelle Ergebnisse finden Sie hier.